Kann ich mit einem Geigerzähler messen wie verstrahlt ein Mensch ist?

Die folgende Frage wurde so oder ähnlich schon mehrfach gestellt, daher nun hier mit unserer Antwort:
„Ich hätte zum Gerät eine Frage. Ist es damit auch möglich die Verstrahlung eines Menschen zu messen?
Also ich würde gerne wissen wie Radioaktiv ich belastet bin. Zeigt mir dies das Gerät an?
Bin Tchernobyl etwas belastet und aufgrund meiner Gesundheitlichen Situation habe ich bereits mehr als 150Röntgen hinter mir. 30CT Untersuchungen und einige Szintigraphien.
Also ich war sehr hohen belastungen ausgesetzt und würde gerne nun meinen Verstrahlungsgrad bestimmen.“

Sehr geehrter RadRate basic Kunde!

Nein man kann nachträglich nie und mit keinem Geigerzähler oder Strahlenmessgerät der Welt messen wie verstrahlt ein Mensch ist.
Die Strahlenschäden im Gewebe oder im Erbgut eines Menschen werden teilweise erst Jahre oder Jahrzehnte später sichtbar.
Man kann die Strahlenbelastung, z.B. bei Mitarbeitern in der Röntgenabteilung eines Krankenhauses während der Strahlenbelastung z.B. mit einem Dosimeter messen und auswerten.
RadRate basic ist kein Dosimeter, mit dem z.B. in Form von Plaketten, die die Mitarbeiter ständig mit sich herumtragen, die Strahlenbelastung monatlich ausgewertet und protokolliert wird.
RadRate basic ist ein Strahlenmessgerät, mit dem man die aktuell von einer Quelle ausgehende Strahlung messen kann, falls diese stark genug ist, um sie mit unserem Volks-Geigerzähler messen zu können.

Geigerzähler-Maßeinheiten zu Radioaktivität und Strahlung Pulsrate CPS

Die Radioaktivität eines Stoffes wird durch die Anzahl der pro Sekunde zerfallenden Teilchen angegeben. Radioaktivität = Anzahl der Zerfälle / Sekunde. 1 Becquerel entspricht dabei dem Zerfall von genau einem Kern pro Sekunde.

Ein einfacher Geigerzähler zählt die Anzahl der empfangenen Impulse oder rechnet die Anzahl der Impulse auf einen bestimmten Zeitraum zu einer Pulsrate in CPS (counts per second) um. Je länger die Messung erfolgt, desto genauer kann die Pulsrate ermittelt werden. Bei Geigerzählern mit analoger Anzeige schlägt dann die Nadel analog zur Pulsrate weit aus. Die Geigerzähler mit digitaler Anzeige zeigen meist diese Pulsrate an, oder rechnen diese intern schon in andere Einheiten um.

Viele Geigerzähler können die theoretische Strahlenbelastung für den menschlichen Körper anzeigen. Die vom menschlichen Körper aufgenommene Strahlungsmenge wird in Sievert (Sv) angegeben, wobei 1 Sv einer Energiedosis von einem Joule pro Kilogramm (J/Kg) entspricht. Diese sog. Äquivalentdosis ist die vom Körper aufgenommene Energiedosis der ionisierenden Strahlung. Da sich Alpha, Beta- und Gammastrahlung für den Körper unterschiedlich schädlich auswirken, wird die Energiedosis mit einem Korrekturfaktor multipliziert, der die biologische Wirkung der jeweiligen Strahlungsarten berücksichtigt.